Unterstützen Sie uns mit Ihrem Online-Einkauf - KOSTENLOS!

Jugendsponsoren

first
  
last
 
 
start
stop

Jugendarbeit

Jugend-Bundesliga Handball

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2015

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2014 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2013

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2010 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2008

Spannung bis zur letzten Sekunde PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 23. Januar 2018 um 17:34 Uhr

MJA-Bundesliga: Heimspiel gegen HSG Hanau

Am ersten Spieltag im neuen Jahr traf unsere A-Jugend-Bundesligatruppe auf die Mannschaft der HSG Hanau. Bis auf Paul Bährens, der zu diesem Zeitpunkt auf Klassenfahrt weilte, war die Mannschaft komplett und heiß darauf, die Scharte des Hinspiels, als man nach einem 16:10 in der 40. Minute das Spiel in den Schlusssekunden noch verlor, wieder auszumerzen. Trainer Jung ging zuversichtlich in die Partie, denn die 2 Wochen seit Trainingsbeginn im Neuen Jahr, waren sehr zufriedenstellend verlaufen. Die Halle war mit ca. 150 Zuschauern gut gefüllt. Alles bereitet für ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der oberen Tabellenhälfte.

Die Grimmstädter fanden den besseren Start und lagen in der 7. Minute mit 1:3 vorn. Unsere TVH-ler versuchten eins ums andere Mal über den Kreisläufer zum Erfolg zu kommen und wirkten aus dem Rückraum fahrig und etwas zahnlos. Zum Glück fand sich das Team schnell und glich zum 3:3 (10.) und 4:4 (17.) Minute aus. Im Anschluss folgte die schwächste Hüttenberger Phase, in deren Verlauf man mit 5:9 (24.) in Rückstand geriet. Ein heimisches Team-Time-out später war wieder mehr Schwung in den Abläufen, d.h. neben der ohnehin starken Abwehrleistung beider Mannschaften, konnte die Jungsche Truppe nunmehr den Gegner auch im Angriff mehr unter Druck setzen und holte bis zur Pause auf 9:10 auf.

Direkt nach dem Wiederanpfiff konnte Hanau zunächst auf 9:11 erhöhen, ehe unsere Jungs erstmals wieder beim 11:11 (34.) ausgleichen konnten. Die komplette restliche Spielzeit war nervenaufreibend: Keine Mannschaft vermochte sich mit mehr als einem Tor abzusetzen, die Frequenz der Zeitstrafen nahm zu und eins ums andere Mal fischten die starken Keeper beider Seiten (Adanir, Böhne) sichere Chancen raus. Die Zuschauer bekamen weitere 25 Minuten spannenden Handball geboten. Trotz der Spannung und der Zeitstrafen war das Spiel stets fair. Und wie es sich für eine solche Partie gehört, gab es 17 Sekunden vor Schluss beim Stand von 19:19 noch die Möglichkeit für unsere Jungs den Siegtreffer zu erzielen.

Durch den im vorangegangenen Team-Time-out angesagten Spielzug wurde die Lücke geschaffen, aber die 50:50 Chance ging in diesem Fall an den starken Torhüter der Hanauer. Rückblickend eine gerechte Punkteteilung zwischen zwei aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaften, die jedoch auf Hüttenberger Seite Akzente aus dem Rückraum vermissen ließ. Als Jahresauftakt aber völlig ok.

Am kommenden Sonntag steht die erste längere Auswärtsreise zum HC Erlangen bevor. Auch hier ist eine Rechnung offen, denn das Heimspiel war die dunkelste Stunde dieser Saison. Dutenhofen Revanche, check! Hanau Revanche, annähernd check! Fehlen noch die Franken …

Es kämpften: Böhne, Jung (beide Tor), Friedl (5/1), Knorz, Schäfer (1), Lins (2), Belter (1), Krauhausen (1), Fuß (1), Wrackmeyer (3), Kiethe (1), Dahlhaus, Werth (4/1), Rüpprich.

 

Termine

So 19.08.2018 - So 19.08.2018
TVH-Sommerfest

Trainerfortbildung 2018

Infos und Anmeldung zu den B-/C-Trainer-Fortbildungs-Angeboten des TVH

TVH Sommerfest 2018

Bird Camp 2018

Bird Camp 2018

Copyright © 2010-15 by TV 05/07 Hüttenberg