Unterstützen Sie uns mit Ihrem Online-Einkauf - KOSTENLOS!

Jugendsponsoren

first
  
last
 
 
start
stop

Jugendarbeit

Jugend-Bundesliga Handball

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2015

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2014 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2013

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2010 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2008

Anmeldung

(Autorenzugang)



Mittelhessen Derby PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 19. September 2017 um 15:48 Uhr

Das erste Heimspiel der A-Jugend Bundesliga-Mannschaft war zugleich auch der erste Saisonhöhepunkt: Das Derby gegen die Vertreter der HSG Dutenhofen-Münchholzhausen.

Das Spiel begann zunächst verhalten. Die HSG erzielte überwiegend Treffer über zugestandene 7m und unsere Jungs kamen noch nicht recht in Schwung.

Beide Teams standen solide in der Abwehr. Mitte der ersten Hälfte konnten die Blau-Roten die Initiative ergreifen und konnten sich bis zur Halbzeit 12:9 absetzen. Insgesamt eine souveräne Vorstellung der Heimmannschaft und die Abwehr war sehr ordentlich. Die ca. 400 Zuschauer sahen ein packendes Spiel.

Nach der Pause konnten die Gäste zunächst beim 14:14 ausgleichen, um dann beim 16:17 erstmals wieder in Führung zu gehen. Zum Leidwesen der Anhänger des TVH hatte sich auch die Körpersprache verändert: Der TVH wirkte zunehmend zögerlich und die HSG kämpferisch.

Letztmalig 8 Minuten vor Spielende vermochten die TVHler auszugleichen, um dann in der verbleibenden Zeit das Spiel vollends aus der Hand zu geben. Es war beinahe schmerzhaft zu sehen, wie der Truppe der Mut wich und nichts mehr klappen wollte. Das Abwehrbollwerk der 1. Hälfte war zerbrochen.

So ging das Spiel letztendlich verdient an Dutenhofen/Münchholzhausen, wenngleich das Endergebnis von 22:27 der Leistung der Gäste doch etwas zu sehr schmeichelt.

Hier war viel mehr möglich gewesen. Was bleibt sind viele sehr gute, etliche akzeptable und zu viele enttäuschende Minuten. Es muss sehr viel cleverer agiert werden heißt die Devise, die Umstellung muss sofort erfolgen, denn schon am kommenden Sonntag geht es beim nächsten Auswärtsspiel gegen die HSG Hanau.

Es spielten: Simon Böhne, Johannes Jung (beide Tor), Leon Friedl (1), Simon Dahlhaus, Moritz Schäfer, Paul Bährens, Frederick Lins (5), Simon Belter (2), Merlin Fuß (3) Kaspar Krauhausen, Jannis Wrackmeyer (2), Max Kiethe (3), Malvin Werth (6/6), Danny Rüpprich.


0


 

Trainerfortbildung 2018

Infos und Anmeldung zu den B-/C-Trainer-Fortbildungs-Angeboten des TVH

TVH-Ostercamp 2017

Copyright © 2010-15 by TV 05/07 Hüttenberg