Unterstützen Sie uns mit Ihrem Online-Einkauf - KOSTENLOS!

Jugendsponsoren

first
  
last
 
 
start
stop

Jugendarbeit

Jugend-Bundesliga Handball

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2015

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2014 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2013

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2010 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2008

Anmeldung

(Autorenzugang)



Zwischenrunde DM bei Kronau/Östringen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 02. Mai 2017 um 16:50 Uhr

Sehr interessantes Ergebnis erzielt: am 14.5. entscheidet sich alles!

Das zweite Auswärtsspiel in der Vorrunde der DM der männlichen B-Jugend führte unsere Jungs, Trainer, Betreuer und erfreulich großen Fantross am letzten Samstag ins badische Kronau-Östringen. Die dortige SG bildet ja den Unterbau der „Rhein-Neckar-Löwen“, und deren B-Jugend wurde mit 36:0 Punkten Württembergischer Meister.
Mittlerweile sind die Busfahrten Routine und entsprechend gelöst und selbstbewusst trat man die Reise an. Die Halle war rechtzeitig erreicht und die Heimvertreter empfingen die mittelhessische Reisegruppe bestens vorbereitet. Wie schon in Coburg war auch hier die Vorbereitung dem Anlass entsprechend.

Die Jungs „besetzten“ Ihre Kabine, richteten sich ein und das Aufwärmprogramm wurde absolviert. Frenetisch angefeuert von gefühlt tausend Tröten liefen Sie ein und waren heiß auf den wichtigen Showdown.
Die Blau-Roten legten 0:2, 2:3 und 5:6 vor allerdings ging die Stabilität in der Abwehr und der Spielfluss durch sehr früh erlittene Zeitstrafen etwas verloren, so dass die SG Kronau/Östringen sich nach dem 6:6 erstmals absetzen konnte. Unsere Jungs kämpften sich wieder auf 9:9 heran, um dann in den Schlussminuten zu deutlich und erneut in Unterzahl spielend mit 10:13 bei Pausenpfiff in Rückstand geriet. Das Spiel wirkte aber eher ausgeglichen, was Hoffnung für die 2. Hälfte gab.
Diese begann aber zunächst fulminant aufspielenden Baden, die sich auf 15:20 absetzen konnten. Es folgte ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, der die Mittelhessen nochmal beim 20:17, 23:20 und 24:21 auf 3 Tore heranbrachte, bevor die Unparteiischen beim 25:21 abpfiffen. Bei einem 7m-Verhältnis von 6:0, Zeitstrafen 4:10 Minuten - beides zugunsten der Gastgeber: das spiegelte die Spielweise der Abwehrreihen nicht unbedingt wieder. Hervorzuheben sind die absolut vorbildliche kämpferische Einstellung des TVH-Teams, die Angriffsleistung von Kaspar Krauhausen (6 Treffer allein in Halbzeit 2) und die überragende Leistung von Simon Böhne in der 2. Hälfte.

Das heißt: Am Heimspielwochenende 13. Und 14.Mai muss am Samstag der HSC Coburg irgendwie besiegt werden, um dann am Sonntag gegen den Nachwuchs der Rhein-Neckar-Löwen mit einem 5 Tore Sieg den Einzug ins Halbfinale klar zu machen. Kronau spricht schon mit großem Respekt von einem „Hexenkessel“, der sie erwartet. Nun liegt es an allen Fans des Hessenmeisters, dass sie bloß nicht enttäuscht werden!!! Die Stimmung auf der Rückfahrt lässt hier hoffen. Trainer Jung und die Mannschaft jedenfalls sind zuversichtlich.

Für den TVH liefen auf: Henrik Naß, Simon Böhne (beide TW), Nicolai Martin, Konrad Stankewitz, Danny Rüpprich (1), Lukas Mikusch, Sven Knorz (1), Maximilian Kiethe (2), Niklas Fischer, Paul Bährens (1), Kaspar Krauhausen (8), Frederick Lins (3), Merlin Fuß (4), Malvin Werth (1).


0


 
Copyright © 2010-15 by TV 05/07 Hüttenberg