Unterstützen Sie uns mit Ihrem Online-Einkauf - KOSTENLOS!

Jugendsponsoren

first
  
last
 
 
start
stop

Jugendarbeit

Jugend-Bundesliga Handball

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2015

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2014 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2013

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2010 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2008

Anmeldung

(Autorenzugang)



Vorrunde DM in Coburg - Ausblick Rhein-Neckar-Löwen Nachwuchs PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 28. April 2017 um 08:47 Uhr

Am vergangenen Sonntag kam es zum ersten Showdown der blau-roten Hessenmeister im fränkischen Coburg. Nach Aufbruch um 08.00 Uhr und 3 ½ Stunden Anreise kam die Mannschaft in guter Stimmung in der Stadthalle Coburg an. Noch waren die Ränge verwaist und man akklimatisierte sich bei einem lockeren Fußballspiel. Nach und nach traf der Gegner und erste Zuschauer ein. Insgesamt ca. 50 Hüttenberger Schlachtenbummler wollten die Jungs unterstützen. Auch diverse Ex-Hüttenberger heute in Diensten der Bundesligamannschaft des HSC Coburg 2000 wie Jan Gorr, Sebastian Weber, Florian Billek und Stefan Lex wohnten dem Spiel bei und sollten sich im Anschluss sehr erfreut über das Gezeigte äußern.

Punkt 13.30 Uhr ging es in der zwischenzeitlich mit ca. 600 lautstarken Zuschauern gefüllten Halle los und unsere Jungs ließen gleich zu Beginn nichts anbrennen. Insbesondere die Abwehr zeigte sich von ihrer besten Seite und wenn es dann doch mal brenzlig wurde, stand da noch Simon Böhne im Tor, so dass es zur Mitte der 1. Hälfte bereits 4:9 für unsere Farben stand. Es folgte eine Phase, wo die Jungs einen Hauch abfielen, was der heimischen Sieben Auftrieb gab und den Vorsprung schmelzen ließ. So stand es nach einem dramatischen Ende der 1. Hälfte „nur“ noch 11:12.

Die 2. Hälfte begann wieder mit Vorteilen für die Hüttenberger und nach 5 Minuten lag man beim 12:16 wieder mit 4 Toren vorn. Ab da entwickelte sich dann der Krimi: Der Vorsprung unserer Jungs pendelte zwischen 2-3 Toren hin und her bis 6 Minuten vor Ende Coburg der Anschlusstreffer zum 18:19 gelang. Hüttenberg verteidigte den Vorsprung wacker. In den letzten Minuten sogar in Unterzahl konnte der an diesem Tag seine Fähigkeiten eindrucksvoll demonstrierende Merlin Fuß in der 49. Minute zum 19:21 einwerfen. Eine insgesamt leidenschaftlich kämpfende Truppe mit einem starken Simon Böhne, einem sicheren Siebenmeterschützen und Abwehrchef Malvin Werth und einem emotionalen Anführer Max Kiethe an der Spitze hatte von der 1. Minute an geführt. Coburg konnte nichts mehr dagegensetzen und nach dem Schlusspfiff betanzten die Spieler ihren ersten Sieg in einem Spiel um die Deutsche Meisterschaft. Die Generalprobe war geschafft. Eine von Trainer Jung hervorragend eingestellte Truppe ist sich selbst gerecht geworden. Zum Glück ist man diese engen Kisten ja aus der Oberliga-Saison gewöhnt.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Schon auf der Rückfahrt im Bus begann die Planung für das kommende Spiel am Samstag 29.04. um 17.00h in Östringen gegen den Bundesliganachwuchs der Rhein-Neckar-Löwen. Auch sie hatten in Coburg gewonnen. Ein Spiel auf Augenhöhe? Man wird sehen, aber fest steht, unsere Jungs haben sich alle Chancen gewahrt ins Halbfinale einzuziehen.

Die Vorbereitungen zum nächsten Spiel verlaufen sehr erfreulich. Das Orga-Team im Hintergrund surrt wie ein gut geölter Motor leise vor sich hin und bis es dann am Samstag um 12.30 Uhr Richtung Östringen geht, wird auch die Jungsche Finessenschmiede wieder einen Matchplan entworfen haben, der den Jung-Löwen sicherlich zu beißen geben wird.

Ihr erstes Spiel um eine DM gewannen: Henrik Naß, Simon Böhne (beide TW), Nicolai Martin, Konrad Stankewitz, Danny Rüpprich (1) , Lukas Mikusch, Sven Knorz, Maximilian Kiethe(3), Niklas Fischer, Paul Bährens, Kaspar Krauhausen (2), Frederick Lins (1), Merlin Fuß (8), Malvin Werth (6/4).


0


 
Copyright © 2010-15 by TV 05/07 Hüttenberg